Maca-Chia Plätzchen

Zum Kaffee oder zum warmen Tee gehört natürlich immer eine Kleinigkeit zum Knabbern. Besonders wenn wir uns schon langsam Weihnachten nähern, dürfen Gebäcke, die uns in Weihnachtsstimmung bringen, nicht fehlen. Aus diesem Grund gibt es heute ein Rezept von mir, dass man mit Klein und Groß zusammen backen kann und das zudem noch recht simpel ist.

Plätzchen2

Diese 8 Zutaten reichen für ungefähr 2 Backbleche voller Maca-Chia Plätzchen:
• 270g Vollkornmehl
• 1 Pck. Backpulver
• 220g Magarine
• 140g Rohrzucker
• 3 EL Bio Chia Samen von Hanoju
• 2TL Ingwer Pulver
• 2 TL Maca Pulver von Hanoju
• 2 EL Bio Kokosöl von Hanoju

Als allererstes gebt ihr die Zutaten in eine große Schüssel. Anschließend verrührt ihr die Masse kräftig mit der Küchenmaschiene oder dem Handrührgerät. Natürlich könnt ihr am Ende nochmals mit den Händen nachhelfen, sodass die Zutaten gleichmäßig im Teig verteilt sind. Danach rollt ihr den Teig aus und stecht ihn mit beliebigen Formen aus. Alternativ nehmt ihr jeweils ein wenig des Teiges und formt ihn zu Walnussgroßen Kugeln. Wenn ihr die Kugeln dann auf das mit Backpapier belegte Blech legt, könnt ihr eine leicht angefeuchtete Gabel nehmen und die Kugeln mit ihrer Hilfe vorsichtig flach drücken. Der Teig hat bei mir, wie schon erwähnt, für 2 volle Backbleche gereicht. Ihr solltet den Backofen auf 165° Celsius (Heißluft) kurz vorheizen und dann heißt es für die Plätzchen: Ab in den Ofen! Sie brauchen bei Heißluft ca. 15-20 Minuten bei 165° Celsius.

Plätzchenteig

Das war’s auch schon. Guten Apettit!
Euer Tim

Leave a reply