Rohkost Schokolade (Rezept)

Weihnachtszeit ist Naschzeit! Pünktlich zum 2. Advent habe ich für euch ein leckeres Rezept vorbereitet. Diesmal gibt es Schokolade, jedoch keine herkömmliche, die man im Supermarkt kaufen kann, sondern eine ganz besondere. Durch die Art ihrer Herstellung und die Auswahl der Zutaten verleiht sie dem Wort „Schokolade“ eine neue Bedeutung.
Genauso wie ich, wirst wahrscheinlich auch du gerne Schokolade essen. Doch leider ist sie nicht besonders gesund und man sollte sie aus diesen Gründen nur in Maßen verzehren. Dieser Punkt hat mich dazu verleitet etwas Neues auszuprobieren. Das Ziel war eine gesunde, doch dennoch leckere Schokolade zu zaubern. Was dabei herausgekommen ist? Das seht ihr hier:

Rohkost Schokolade

Hierbei handelt es sich um eine rohe, als auch vegane Schokolade. Das war mir besonders wichtig, da wir die Zutaten während der Herstellung nie über 42° Celsius erhitzen und somit keine Nährstoffe verloren gehen können. Außerdem bin ich persönlich von der Rohkost sehr angetan, weil sie die natürlichste Form unserer Nahrung ist, und es in der Rohkost-Küche für mich noch so vieles zu entdecken gibt.
Wenn man sich die Zutatenliste von einer beliebigen Schokolade im Supermarkt anschaut, dann steht bei den meisten gleich an erster Stelle der Zucker. Das bedeutet, ein Großteil der Schokolade besteht alleine aus Zucker. Das durfte bei meiner selbstgemachten Schokolade auf keinen Fall so sein, deswegen habe ich auf anderweitige Süßungsmittel gesetzt.
Was ihr nun alles für die Herstellung der Schokolade benötigt?

Nach Belieben auch:

Die Zutaten hast du? Dann liegen nur noch wenige Schritte vor dir! :)

  1. Gib das feste Kokosöl in eine Glasschüssel und erwärme es in einem Wasserbad, bis es flüssig wird. Für das Wasserbad empfiehlt sich warmes Wasser aus dem Wasserhahn, um die Temperatur von 42° Celsius nicht zu überschreiten.
  2. Zeitgleich mixt du die Datteln mit ein wenig Wasser, um ein Mus herzustellen.
  3. Zusammen mit dem Kakaopulver gibst du das Mus in eine große Schüssel und gießt das nun flüssige Kokosöl hinzu.
  4. Verrühre die Masse gut und füge nach Belieben etwas Vanille hinzu.
  5. Es wird Zeit die Förmchen zu füllen, falls ihr keine Schokoladenförmchen habt, könnt ihr auch Backförmchen verwenden. Auch hier könnt ihr Cranberries oder grob gemahlene Datteln auf die Schoko-Masse streuen.
  6. Ab in den Kühlschrank! Dort sollten sie rund eine Stunde kühlen.

Rohkost Schokolade

Fertig ist sie, eure selbstgemachte roh-vegane Schokolade. Da ihr Hauptbestandteil Kokosöl ist, solltet ihr sie nicht zu lange in einem warmen Zimmer aufbewahren, da sie leicht schmelzen kann.

Einen schönen zweiten Advent und viel Spaß beim Nachmachen wünscht,
Euer Tim

Leave a reply