Vegane Himbeer-Muffins (Rezept)

Vegane Himbeer Muffins

Manchmal sagen Bilder einfach mehr als 1.000 Worte. Diese Muffins sind einfach köstlich! Aufgrund der Himbeeren sind sie nicht nur fruchtig, sondern auch schön fluffig, obwohl keine Eier zur Verwendung kommen. Perfekt als kleines Präsent für gute Freunde oder für den Kaffeeklatsch mit der Familie.

Zutaten für ca. 15 Muffins:

· 300g Mehl
· 2TL Vanillezucker
· 120g brauner Zucker
· 1/2 TL Natron
· 1EL Stärke
· 2 1/2 TL Backpulver
· 1 EL Kokosmehl von Hanoju

· 90ml Raps- oder Sonnenblumenöl
· 200ml pflanzliche Milch (Soja-/Mandel-/Hafer-/Reismilch)
· 100ml vegane Sahne / alternativ einfach mehr pflanzliche Milch verwenden
· 1/2 EL Apfelessig

· Puderzucker zum Bestäuben
· 150g Himbeeren (habe tiefgefrorene verwendet)

Gemacht sind sie schnell. Zuerst musst du den Backofen auf 180° Celsius bei Ober-/Unterhitze vorheizen. Jetzt kommen wir zu dem Teig. Für diesen gibst du die Zutaten, ausgeschlossen den Himbeeren und dem Puderzucker, in eine große Schüssel und verrührst die Masse gut mit einem Schneebesen. Solange, bis keine größeren Klümpchen mehr zu sehen sind. Den Teig gibst du nun gleichmäßig in die jeweiligen Muffin-Förmchen und drückst die Himbeeren hinein. Achte darauf, dass sie unter den Förmchen ungefähr gleich verteilt sind. Für 30 bis 35 Minuten kannst du dir jetzt eine Pause gönnen, denn jetzt geht’s zum Backen. Also rein mit den Blech in den Backofen.
Wenn die Muffins fertig sind, solltest du sie noch rund eine viertel Stunde abkühlen lassen. Vor dem Verzehr empfehle ich dir etwas Puderzucker über die Muffins zu streuen, dann schmecken sie nämlich noch besser ;)

Guten Appetit!

Himbeer Muffins vegan

Leave a reply