Wieso Kokosöl in keinem Haushalt fehlen sollte

Kokosöl

Wenn das Wort Öl fällt werden wohl die meisten an Raps- oder Sonnenblumenöl denken. Das gibt es in flüssiger Form günstig im Supermarkt zu erwerben und wird zum Anbraten verwendet. Anders hingegen ist das Kokosöl. Im Gegensatz zu anderen Ölen hat es eine feste Konsistenz, schmilzt aber bereits bei ungefähr 25° Celsius.

Wie wird Kokosöl hergestellt?
Zur Herstellung des Öles benötigt man das Fruchtfleisch der Kokosnuss. Dieses wird geraspelt, getrocknet und anschließend in Ölmühlen ausgepresst. Durch die schonenden Vorgänge bleibt das Öl in Rohkostqualität und verliert deshalb kaum Nährstoffe.

Was ist so besonders an dem Öl?
Von den Inhaltstoffen ist Kokosöl besonders wertvoll. Es enthält unteranderem die Laurinsäure, die Krankheitserreger wie Grippe-Viren zerstören soll. Auch Zecken und Mücken soll das Öl wirkungsvoll abhalten, sobald man es auf die eigene Haut, oder auf das Fell von Tieren aufträgt. Kokosöl hat einen hohen Anteil von gesättigten Fettsäuren, der bei ungefähr 90% liegt. Zwar galten diese jahrelang als ungesund, heute weiß man jedoch, dass die gesättigten Fettsäuren im Kokosöl lediglich den HDL-Cholesterinwert erhöhen. Dies ist ein gutes Cholesterin, was uns zum Beispiel vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen schützt.

Wieso sollte Kokosöl in keinem Haushalt fehlen?
Bei mir zu Hause findet das Öl immer mehr Verwendung. Einerseits kann man es wie Sonnenblumenöl auch zum Braten verwenden, dafür ist es mir jedoch zu schade. Aufgrund seines niedrigen Schmelzpunktes lässt es sich super in die Rohkost-Küche integrieren. Letztens habe ich mit ihm rohe Schokolade hergestellt. Auch für Rohkost-Torten ist das Öl optimal, man kann es auf 25° erwärmen und anschließend in den Kühlschrank stellen, um wieder eine feste Konsistenz zu erlangen. Auch als Zutat für Brote, Brötchen und Plätzchen eignet es sich. Es schmeckt nur leicht nach Kokos und kann somit nicht großartig den Geschmack der Plätzchen etc. verändern.

Ich persönlich verwende das Kokosöl der Firma HANOJU. Dieses Produkt ist in Bio- und Rohkost-Qualität und hat ein super Preis-Leistungsverhältnis. 500g des wertvollen Öles kosten 11,95€, 900g nur 19,95€. Empfehlen kann ich es auf jeden Fall! Hier geht es zu deren Webseite...

Kokosöl So sieht die Konsistenz des Öles aus.

Verwendet ihr Kokosöl? Wann kommt es bei euch zum Einsatz?
Auf eure Kommentare bin ich gespannt!

Euer Tim

4 Comments

  1. Ursula · 1. März 2015 Reply

    Ich benutze es innen wie außen, es ist auch ein super Deodorant. Auch auf kleine Verletzungen aufgetragen wirkt das Kokosöl sehr schnell.

  2. sandra lbendlust · 11. Januar 2015 Reply

    Hallo, vor der Sauna oder Besuch einer infrarotwärmekabine auf die Haut aufgetragen hat es entgiftende Wirkung

  3. Kyra · 11. Januar 2015 Reply

    Hallo :-) ich verwende Kokosöl auch zum Braten und für Rohkosttorten! Allerdings auch zur Körperpflege, es hilft super zum Heilen von Narben – kann es nur empfehlen :-)

    • Tim Schmelt
      Tim Schmelt · 11. Januar 2015 Reply

      Hallo Kyra, danke für deinen Kommentar! :) Ja, bei mir ist es gerade im Haar und auf den Lippen. Das gute ist, dass man davon immer nur kleine Mengen benötigt.

      Liebe Grüße,
      Tim

Leave a reply